Magie des Seins, wenn Du auch Deine inneren Augen öffnest - bekommst Du wunderbare Einblicke in die unendliche Schönheit des Seins.

 

 

Ein Blick auf die Wirkungen des Baums

Der Baum verleiht Stabilität.  Der Baum richtet dich aus auf dein inneres Gleichgewicht. Der Baum schenkt Stärke und Standfestigkeit. Der Baum aktiviert innere Ruhe und Gelassenheit. Dabei geht es nicht darum unbedingt regungslos wie ein "langjähriger Yogi" zu stehen. Vielmehr geht es um die innere Ausrichtung. Selbst wackelige Bäume zeigen ihre positiven Wirkungen, denn wenn man annimmt was ist, von innen heraus, dann geht es auch leichter mit dem Üben. Es tun sich neue Seiten auf, du entwickelst dich zu einem stabilen kraftvollen Baum. Eine wundervolle Gleichgewichtsübung, die wie alle Asanas auf Körper, Geist und Seele wirkt.

 

... die Schulterbrücke

Macht einen starken Rücken, stärkt deine Muskulatur im Rücken- Beinbereich. Beugt Rückenschmerzen vor, da der Baum stärkt und aufbaut ist er gut um Rückenproblemen entgegenzuwirken. Des Weiteren schenkt er innere Kraft. Er verleiht ein starkes Rückrad. Er baut Brücken wo das Ziel zwar sichtbar ist, es aber noch eine Hürde gibt. Die Brücke zum Ziel. Was es auch ist. Du aktivierst genau die Energie die jetzt für Dich gut ist. In Kombination mit positiven Affirmationen kannst Du die positiven Wirkungen weiter verstärken.